Freitag, 30. Dezember 2011

PISA-Funk II

Gestern abend auf der Heimfahrt. Nicht nachgedacht und Radio angeschaltet. Nachrichten.

         "...werden aus Krisenregionen kommende Schwersttraumatisierte und Menschen mit
          Schuß- und Brandwunden behandelt."

Immer wieder erstaunlich was die moderne Medizin zu leisten vermag. Aber wie muß ich mir das vorstellen ?

Doktor:    "Das sieht hier nicht gut aus. Schwester, ich brauch zweimal 9mm Parabellum subkutan und
                 anschließend das Bügeleisen auf "Baumwolle".
Patient:     "Ich mich fühle gleiche besser. Wann ich kann mache wieder Revolution ?"

PISA-Funk

Ungern höre ich Radio.
Besonders morgens.
Der Schwachsinn, der in den sogenannten "Frühstücksradios" verbreitet wird, ist nicht zum Aushalten. Blöde Gewinnspiele, lustige Anrufe bei arglosen Mitmenschen und Armleuchter, die im Studio anrufen und berichten, wo sie einen Blitzer gesehen haben oder eine Baustelle.

In meiner Heimatstadt haben wir es zumindest in letzterer Hinsicht gut getroffen. Dank "Siebenundachtzigneunstareffemm" mit dem umwerfenden Moderatorentrio T-Bone (sprich: tibohn), dem - extremen Lokalkolorit verbreitenden - Sangesmeister Kesici und der Zauberperle, deren Namen ich immer vergesse, aber die ich mir so blond vorstelle, wie man als Frau nur sein kann, ist alles anders.
Aufgrund besagten Lokalkolorits rufen natürlich ständig extrem lokalcolorierte Leute (meistens Knechte) an und sind extrem lokal: "Hi, hier ist Mikey (oder Ronny, Kalle, Hotte o.ä.) ick wollt nur ma sarn, uff da Landsberjer stadteinwärts stehta. N behscher VauWeh Kombi, kenn ick schon. Kurz hinta da Pyramide. De jrünen müssn sich ooch ma wat Neuet einfallen lassen (Gelächter)" Wenn die Moderatoren gut drauf sind, darf Mikey-Ronny-Hotte noch schnell grüßen...Die Namen der Bedauernswerten kann man sich vorstellen.

Vorgestern allerdings durfte ich einem wahren Meister lauschen und das ging etwa so:

Anrufer:          "Morng. Ick bins Matze. Hia uff der Hauptstrasse in Furzkow glei hinta de   
                       Ampel ha ick n Blitza jesehen"
Zauberperle:   "Danke Matze. Und der steht immer noch da ?"
Anrufer:          "Der steht jen Tach da, ist festinstalliert"

Ja schau an Matze, du blödes Frettchen, da steht also jeden Tag dieses festinstallierte Geschwindigkeitsmessgerät und kann sich nicht vor und zurück bewegen ? Und durch dein Schweinekaff fahren jeden Tag dieselben Schnarcher und kennen das Ding in- und
auswendig ?
Ruf doch bitte auch an, wenn du im Badezimmer wieder danebengepullert hast...könnte ja möglicherweise zum Stau kommen. Nur so, falls man morgens mal durch deine Butze durchfährt.

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Am Anfang war das Wort...

Das Ende des alten Jahres ist die beste Zeit, einen neuen Blog zu starten.
Genaugenommen ist es der "Geschwisterblog" meines alter ego aus der wargamerecke. Deshalb auch der Name. Natürlich heisse ich nicht Wuttke. Und genaugenommen habe ich ja auch schon meinen Blog, aber die Frage, welche sich mir stellte, ist die, ob ich den mit all den Dingen überfrachten soll, die so gar nicht zum Hobby passen. Fand ich irgendwie unpassend.
Bedenke ich es recht, so wird das hier ein ziemliches Sammelsurium werden, der Mülleimer oder meinetwegen das praktische Aufbewahrungsmöbel für den ganzen Kram der mich beschäftigt (mal mehr, mal weniger) und dem ich tagtäglich begegne, der sich irgendwie aufstaut und der Verarbeitung harrt.

Glücklich ist, wer dem alltäglichen Schwachsinn auf der Strasse, bei der Arbeit, beim Fernsehen oder in der Anonymität des worldwideweb mit Gleichmut gegenüber zu treten vermag, der körperlich und seelisch imprägniert, all die Absurditäten wie Wasser an sich ablaufen läßt.

Nunja...manches läßt sich berichten aus den Abgründen zwischenmenschlicher Beziehungen und ich werde das getreulich tun.

Versprochen